Profil

Wir stellen uns vor

Die Bayer. Landeskraftwerke GmbH, als Erzeuger regenerativer Energie aus Wasserkraft, betreibt an den Talsperren in Bayern und am Main Donau Kanal 19 Kraftwerksanlagen an 18 Standorten. Zu unseren Aufgaben zählen der Betrieb, die Verwaltung und das Errichten von Kraftwerken an Talsperren, Hochwasserrückhaltebecken, Kanälen und Gewässern im Freistaat Bayern.
Unsere Anlagen übernehmen die Funktion von Regelorganen und -instrumenten zur Steuerung der Talsperren. Dabei hat sich die Energieerzeugung den wasserwirtschaftlichen Zielen, insbesondere Hochwasserschutz, Niedrigwasseraufhöhung und Trinkwasserbewirtschaftung unterzuordnen.

Seit dem schweren Unfall im japanischen Atomkraftwerk Fukushima (März 2011) und dem beschlossenen Ausstieg aus der Atomenergie, sieht die Bayer. Landeskraftwerke GmbH als ihre weitere Aufgabe, die besonders umweltfreundliche und innovative Wasserkrafttechnik an den bestehenden Querbauwerken in Bayern zu fördern. Die geplanten Wasserkraftwerke sollen richtungsweisend und vorbildlich für die Nutzung der Kleinwasserkraft sein und ihren Beitrag zur Energiewende leisten.

Organisation

Der Freistaat Bayern ist alleiniger Gesellschafter der Bayer. Landeskraftwerke GmbH.
Der Gesellschafter wird durch das Bayer. Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sowie das Bayer. Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz vertreten.
Der Sitz der Gesellschaft ist Nürnberg.
Die Wasserwirtschaftsämter in Bayern sind Partner der Bayer. Landeskraftwerke GmbH und betreiben in unserem Auftrag die Kraftwerke an den Talsperren und Main Donau Kanal.

Stromerzeugung

Die 19 Wasserkraftanlagen erzeugen im Mittel jährlich 54 Millionen Kilowattstunden.
Mit dieser Strommenge können etwa 54 Tausend Personen mit CO2 – freier Energie versorgt werden.

Gestalter der Energiewende 2014
Standorte